Abschlussarbeiten im Labor für optische Nachrichtentechnik (LON)

Im Labor für optische Nachrichtentechnik der Hochschule München wird sowohl experimentell als auch simulativ die optische Nachrichtentechnik erforscht.

Software: Seit 2014 wird im LON das pythonbasierte Simulationstool PyPho weiterentwickelt. Hierzu werden laufend neue Module entwickelt, die optische Komponenten nachbilden oder Funktionen und Routinen zur Datenauswertung bereitstellen.

Hardware: Dank einer guten Hardwareausstattung und einem funktionstüchtigen Transportsystem können Fasereffekte erforscht werden.

Kurztitel Signal Analyzer
Typ Bachelor- oder Masterarbeit
Kenntnisse Grundlegende Programmierkenntnisse, Grundlagen Optische Nachrichtentechnik werden vermittelt, Python
Schlagworte Python, pypho, Spaß & Software
Start As soon as possible
Betreuer Prof. Dr.-Ing. Arne G. Striegler

Mehr Infos!

Neues Thema: Bestimmen der Signalqualität

Im Rahmen der Arbeit soll für das Simulationstool pypho ein Modul entwickelt werden, das das Signal bezüglich Amplitudenjitter, Timingjitter, Phasenjitter und Schattenpulsen untersucht. Desweiteren soll eine sogenannte eye opening penalty bestimmt werden.

Die genauen Inhalte und der Umfang werden gemeinsam abgestimmt. Fehlende Kenntnisse werden während der Bearbeitung beigebracht.

Kurztitel Kohärenter Empfänger
Typ Bachelor- oder Masterarbeit
Kenntnisse Platinenlayout, ICs
Schlagworte Hardware, Laser, Platine
Start As soon as possible
Betreuer Prof. Dr.-Ing. Arne G. Striegler

Mehr Infos!

Neues Thema: Inbetriebnahme und Test eines optischen kohörenten Empfängers

Für einen Messaufbau soll ein kohärenter Empfänger in Betrieb genommen werden. Hierzu muss eine Platine gelayoutet werden und der Empfänger in Betrieb genommen werden.

Es sollen Tests durchgeführt werden und die Eigenschaftenb charakterisiert werden. Erste Test mit optischen Datensignalen runden die Arbeit ab.

Die genauen Inhalte und der Umfang werden gemeinsam abgestimmt. Fehlende Kenntnisse werden während der Bearbeitung beigebracht.